Leichte Sprache

Was steht in diesem Text?

Hier erklären wir:

 

Ein paar Infos zu diesem Text

Nur diese Erklärung ist in Leichter Sprache

Eine Internet·seite besteht aus vielen Unter·seiten.
Diese Unter·seite ist in Leichter Sprache.
Die anderen Unter·seiten sind leider nicht in Leichter Sprache.

In Leichter Sprache steht hier:
Was gibt es auf den schweren Unter·seiten?

So finden Sie sich auf der Internet·seite besser zurecht.

Info·kästen

Manchmal sind Wörter erklärt.
Diese Wörter stehen in so einem Kasten.
Manchmal gibt es wichtige Infos.
Diese Infos stehen in so einem Kasten.

 

Ist die Schrift zu klein?

Benutzen Sie gerade einen Computer?
Dann ist die Schrift vielleicht zu klein.
Möchten Sie größere Schrift lesen?
Das geht mit der Tastatur.
Sie müssen 2 Tasten gleichzeitig drücken:

  • die Taste Strg und
  • die Taste +

Soll die Schrift wieder kleiner werden?
Dann müssen Sie diese 2 Tasten gleichzeitig drücken:

  • die Taste Strg
  • die Taste -

 nach oben

 

Von wem ist die Internet·seite?

Diese Seite ist von der DGUV.
DGUV ist die Abkürzung für Deutsche Gesetzliche Unfall-Versicherung.
Die DGUV ist ein Verband.
In dem Verband sind viele Unfall·kassen.
Eine Unfall·kasse ist eine Versicherung für Menschen im öffentlichen Dienst. 

Öffentlicher Dienst heißt:
Man arbeitet zum Beispiel in einem Amt oder einer Schule. 

 

 nach oben

 

Was ist DGUV Forum?

DGUV Forum ist eine Zeitschrift im Internet. 

In einem Forum geht es um bestimmte Themen.
Verschiedene Leute sagen oder schreiben ihre Meinung. 

Die DGUV plant das DGUV Forum.
Und die DGUV macht die Zeitschrift bekannt. 

Im DGUV Forum geht es um die gesetzliche Unfall·versicherung. 

Die gesetzliche Unfall·versicherung hilft bei Arbeits·unfällen oder Berufs·krankheiten.
Und die gesetzliche Unfall·versicherung will Arbeits·unfälle und Berufs·krankheiten vermeiden.
Dafür macht die Versicherung zum Beispiel Schulungen über Arbeits·schutz. 

Im DGUV Forum schreiben Experten und Expertinnen über die gesetzliche Unfall·versicherung. Die Experten tauschen ihre Meinung aus.
Und sie machen Pläne für die Zukunft. 

Es geht zum Beispiel um diese Themen: 

  • Unfälle vermeiden 
  • Rehabilitation 
    Die Abkürzung dafür ist Reha. Reha sind besondere Hilfen. Zum Beispiel: Kranken·gymnastik nach einem Unfall. 
  • Versicherungs·recht
    Versicherungs·recht sind die Gesetze über Versicherungen.
    Die Gesetze sagen:
    Was ist für Versicherungen erlaubt.
    Und was dürfen Versicherungen nicht.
    Und was müssen die Versicherungen bezahlen. 
  • Das haben Forscher heraus·gefunden 

    Die Texte in der Zeitschrift sind von vielen Experten und Expertinnen.
    Die Experten kennen sich sehr gut aus.
    Sie informieren sich für jeden Text gründlich.
    Damit alles genau stimmt.
    Die Texte sind sehr gut gemacht. 

 

Texte runter·laden 

Man kann alle Texte vom DGUV Forum runter·laden.
Die Texte sind alle für blinde Menschen barriere·frei. 

Barriere·frei spricht man so: Ba-Ri-E-Re-Frei.
Barriere·frei meint:
Menschen mit Behinderung können alles gut machen. 

 

 nach oben

 

Wie finden Sie sich auf der Internet·seite zurecht?

Die Start·seite 
 

Erst kommt man auf die Start·seite. 

Die Start·seite sieht so aus:


Weiter unten auf der Start·seite sieht man immer den Inhalt vom neuen DGUV Forum:
 

Vielleicht nutzen Sie ein Handy.
Dann sieht die Seite bei Ihnen anders aus. 


Sie können das DGUV Forum auch hier runter·laden: 

Die Texte sind barriere·frei. 

Barriere·frei spricht man so: Ba-Ri-E-Re-Frei.
Barriere·frei meint hier:
Blinde oder fast blinde Menschen können alles gut lesen. 

Vielleicht möchten Sie lieber einen Text im Internet lesen.
Dann klicken Sie unter dem Text auf Artikel lesen

Ein Artikel ist ein Text in einer Zeitschrift.
Oder in einer Zeitung. 


So wie auf dem Foto: 

 nach oben

Die Haupt·leiste 

Das ist die Haupt·leiste: 

Über das Feld Aktuelle Ausgabe kommt man zur aktuellen Ausgabe. 

Über das Feld Alle Ausgaben kommt man zu allen alten Heften vom DGUV Forum. 

Über das Feld Schlagworte öffnet sich eine Liste mit 10 Schlag·worten. 

Schlag·worte sind Wörter, die im DGUV Forum besonders wichtig sind.
Und die besonders oft in den Texten vorkommen. 


Das sieht so aus: 

Sie können auf ein Schlag·wort klicken.
Dann kommen Sie zu einer Liste mit Texten.
In den Texten geht es um das Schlag·wort.
Zum Beispiel:
Sie klicken auf Forschung.
Dann kommen Sie zu allen Texten über Forschung

Über das Feld Autorinnen/Autoren kommt man zu einer Liste von Autoren und Autorinnen. 

Ein Autor schreibt einen Artikel oder ein Buch. 

Alle Autoren haben im Jahr 2020 einen Artikel geschrieben. 

Autoren und Autorinnen von älteren Artikeln stehen nicht in der Liste. 
 

Die Fußzeile 

Ganz unten von der Start·seite gibt es die Fußzeile:
 

Dort steht zum Beispiel unser Kontakt.
Also unsere Adresse und Telefon·nummer. 

Auf einer Internet·seite müssen bestimmte Informationen stehen.
Das steht im Gesetz.
Zu diesen Informationen kommen Sie über die Fußzeile. 

Diese Informationen müssen sein: 

  • Das Impressum
    Ein Impressum sind Informationen über einen Text.
    Im Impressum steht:
    • Wer macht was? 
    • Und wer ist wofür verantwortlich? 
  • Die Regeln für Daten·schutz
    Daten sind Informationen über Menschen.
    Zum Beispiel der Name oder die Konto·nummer.
    Diese Daten darf man nicht einfach so weiter·geben.
    Man muss die Daten schützen.
    Das sagt das Gesetz für Daten·schutz. 

In der Fußzeile stehen auch die Richt·linien für Autorinnen und Autoren.
Die Richt·linien sind ein Text zum Runter·laden.
In dem Text steht, was die Autoren beim Schreiben beachten müssen. 

In der Fußzeile kann man auch eine Info·mail abonnieren.
Das heißt: Man bekommt regelmäßig eine E-Mail von der DGUV.
In der E-Mail steht immer:
Was steht im neuen DGUV Forum? 

 nach oben

 

Diese Internet·seite ist barriere·frei 

Barriere·frei spricht man so: Ba-Ri-E-Re-Frei.
Barriere·frei meint:
Menschen mit Behinderung können alles gut machen. 

Es gibt Vorschriften für barriere·freie Internet·seiten.
Zum Beispiel ist wichtig: 

  • Es gibt Texte in Leichter Sprache. 
  • Ein Bildschirm-Vorlese-Programm kann die Texte richtig vorlesen.
    Das ist wichtig für blinde Menschen. 

Wie heißen die Vorschriften für Barriere·freiheit? 

Die wichtigsten Gesetze für barriere·freie Internet·seiten heißen so: 

  • Richt·linie der Europäischen Union Nummer 2016/2102. 
  • Barriere·freie Informations·technik-Verordnung.
    Kurz heißt die Verordnung BITV 2.0

Die DGUV möchte die Vorschriften einhalten. 

Diese Internet·seite soll barriere·frei sein.
Wir glauben:
Wir haben das gut geschafft:
Alle Menschen können die Internet·seite gut nutzen. 

 nach oben

 


Leichte Sprache:

Übersetzung in Leichte Sprache: Inga Schiffler
Fehler verbessern: Angelika Haarkamp. 
Prüfung: Rudi und Nadine Schneider
Datum: September 2020